Willkommen in Hansi's Buchladen! :-)
Telefon 02335-5600 WhatsApp 01577-8999369
Eure Tipps

Eure Buchbesprechungen

In dieser Kategorie kommen unsere jungen Testleser mit Ihren ganz persönlichen Buchbesprechungen zu Wort. Denn wer könnte ein Kinder-/Jugendbuch besser bewerten, als die Zielgruppe selbst?!

Lena Jones – Agatha Oddlym, das Verbrechen wartet nicht

Inhalt:

In dem Buch ,,Agatha Oddly“ geht es um ein dreizehnjähriges Mädchen, das mit ihrem Vater in London lebt. Sie geht auf eine Eliteschule zusammen mit ihrem besten und einzigen Freund Liam Lau. Sie möchte unbedingt einen richtigen Fall haben und als sie im Park, in dem ihr Vater arbeitet Zeugin eines Motorradunfalls wird, in dem eine alte Dame angefahren wird und sie beim Rufen des Krankenwagens ein merkwürdiges Tattoo auf dem Arm der Frau entdeckt, weiß sie, dass sie ermitteln muss. Als dann noch die ganze Londoner Kanalisation von roten Algen vergiftet wird und sie geheime Hinweise und einen Schlüssel, der genauso aussieht wie das Tattoo der alten Dame, von ihrer angeblich bei einem Fahrradunfall verunglückten Mutter erhält, spürt Agatha, dass es einen Zusammenhang geben muss. Nach einigen nicht immer ganz so gut ausgegangenen Ermittlungen kommt sie der Gilde, ein Bund bestehend aus Londons Agenten auf die Schliche und erfährt, dass ihr Wissen lebensbedrohlich ist…

Bewertung:

Der Anfang des Buches macht einem direkt klar, was für ein Typ Agatha ist. Ich habe zwar nicht direkt verstanden, warum sie ihm Büro des Schuldirektors ist, aber es war lustig, dass ihr Vorbild (Hercule Poirot) gleich mitgespielt hat. Das Buch war außerdem spannend geschrieben und ist an manchen Stellen vor Spannung fast geplatzt. Was mich verwundert hat, ist die rote Strähne in ihrem Haar, die auf dem Buchcover zusehen ist, wobei ihr Haar im Buch als dunkelbraun beschrieben wird.

 

Eine Empfehlung von Carlotta W. (11)

Anja Janotta – Die Trabbel-Drillinge, Heimweh-Blue und heiße Schokolade

Inhalt:

Das Buch handelt von den Drillingen Bella, Franka und Vicky. Als sie eines Tages in dem Café Sahnehäubchen von einer Reporterin interviewt werden, ahnen sie noch nicht, welche Folgen das haben wird. Als der Artikel ein paar Tage später erscheint, sind sie das Gespött der ganzen Schule. Daher ziehen sie um. An ihrem neuen Wohnort möchte ihre Mutter den Traum eines Biohotels verwirklichen. Doch in dem neuen Dorf werden die Drillingen nicht sehr freundlich aufgenommen. Als dann noch jemand verrucht, die Eröffnung zu sabotieren, ist klar, dass die Drillinge dem Gauner das Handwerk legen müssen.

Bewertung:
Der Anfang des Buches ist sehr langatmig geschrieben. Es dauert lange, bis etwas Spannendes passiert. Trotzdem ist das Buch interessant und enthält viele Überraschungen, die man nicht erwartet hätte. Ich würde auch einen zweiten Teil des Buches lesen, da mich interessiert, wie die Geschichte weiter geht.

Eine Empfehlung von Carlotta W. (11)

Eine Leseprobe findet ihr hier – KLICK!

Alex Bell – Der Polarbären-Entdeckerclub, Reise ins Eisland

INHALT

In dem Buch geht es um Stella, Beanie, Shay und Ethan. Es spielt scheinbar in einer Welt wo Magie ganz normal ist und wahrscheinlich um 1900, wo es sich für Frauen und Mädchen nicht gehört an Expeditionen teilzunehmen. Doch das ist Stellas großer Traum. Ihr Vater Felix versucht vieles um sie davon zu überzeugen während seiner Abwesenheit bei ihrer gehassten Tante zu bleiben, die sie auf ein Mädchen Internat schicken will. Doch dann kann sie ihren Vater doch noch überzeugen sie mitzunehmen. Auf dem Expeditions-Schiff trifft sie ihre zukünftigen Freunde wonach es anfangs nicht aussieht, denn sie können sich nicht leiden. Auf einmal verlieren sie ihre Gruppe und müssen sich alleine durchs Eisland kämpfen. Doch ACHTUNG:Hier lauern Gefahren wie Yetis oder Frosties.

BEWERTUNG

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil alles so gut und schön beschrieben war, dass man sich alles im Kopf vorstellen konnte. Z.B. als Ethan von den Frosties gebissen wurde, wurde einem selbst ganz kalt oder beim Aufwärmen vor dem knisternden Feuer habe ich die Wärme schon fast spüren können. Was man noch besser hätte machen können, wäre, dass man unwichtige Sachen nicht so ausführlich beschreibt. Teilweise habe ich deshalb vor Langeweile ein paar Seiten vorgeblättert. Trotzdem hoffe ich, dass bald der zweite Teil rauskommt.

Eine Empfehlung von Carlotta W. (11 Jahre)

Eine Leseprobe findet ihr hier – KLICK

Connie Glynn – Prinzessin Undercover (Geheimnisse)

 

Ich war sehr begeistert von dem Buch, es zieht einen in seinen Bann.

Es handelt von zwei Mädchen, Lottie und Ellie, die auf Rosewood Hall gehen und in ein Zimmer kommen.

Sie sind sehr verschieden, freunden sich aber schnell an. Als ungewöhnliche Ereignisse geschehen und ein Neuer mitten im Schuljahr kommt, ändert sich das Leben der beiden schlagartig, weil das Schicksal sie „zusammengeführt“ hat.

Ich würde dieses Buch ab 12 Jahren empfehlen.

Eine Empfehlung von Alina S. (13 Jahre)

Eine Leseprobe findet ihr hier – KLICK

 

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *