• „Auf der anderen Seite der Ramblas“ – Ribas/Hofmann

Artikel Übersicht

Bestellen Nur 19,95€ €

Dieser Titel wurde bei den Herbstfavoriten 2018 vorgestellt

Der dritte – und leider letzte Band aus der Ana Marti – Reihe.

Barcelona 1959, immer noch lastet die Franco-Diktatur wie eine Garotte auf Spanien. Geringfügige Entlastung bringen den „Barcelonern“ das gelegentliche Anlegen der 6. US-Flotte, Die USA, seit kurzem Verbündete unterhalten diverse Stützpunkte in Spanien, u.a.auch in Barcelona. Bei einem dieser Landgänge wird ein toter US-Matrose in einer Barceloner Spelunke aufgefunden. Inspektor X. wird durch seinem Vorgesetzten, dem Polizeipräsidenten Barcelonas mit der Aufklärung dieses Falls beauftragt. Ein überaus heikler Fall, man erwartet von ihm Fingerspitzengefühl und diplomatisches Geschick im Umgang mit den Amerikanern. Bald schon muss er feststellen, das seine rudimentären Englischkenntnisse auch nicht ansatzweise ausreichen und den von der US-Botschaft gestellten Botschafter traut er nicht über den Weg. Zähneknirschend muss er in den sauren Apfel beißen, und bittet die Englischsprechende Journalistin Ana Marti um Mithilfe.

Ein tolles Zeitdokument: Franco-Spanien wird aus den Augen von Ana Marti als das geschildert was es war: eine autoritäre, bigotte, patriachalische Militärdiktatur die im Verlaufe dieses Krimis sogar die eigenen Befürworter – in Gestalt des Inspektors X. – Zweifel aufkommen läßt.

 

Eine Empfehlung von Hans-Günter Draht

Wenn Ihnen der Artikel gefällt, teilen Sie ihn bitte :)